2 Kommentare zu „Auf keinen Fall!

  1. Damals, als ich begonnen hatte zu schreiben und überzeugt davon war, es sei Literatur, wurde ich mal von den Eltern eines Freundes zum Essen eingeladen. Der Vater fragte mich, ob ich Hobbys hätte.
    „Schreiben“, sagte ich. Er: „Gedichtchen? Das habe ich auch mal gemacht. Das legt sich wieder.“
    Bei meiner Ausbildung hatte ich die Prüfungen. Theorie hatte geklappt. Meine Kollegen rannten jubelnd raus. Ich stand da rum bis zuletzt. Der Vater meines Freundes kam auf mich zu, er war, was ich nicht wußte, Prüfer bei der IHK. Er sagte mir, leider hätte ich die praktische Prüfung nicht bestanden. Ich könne sie in einem halben Jahr wiederholen …
    Heute? Zahllose Lesungen, 25 Jahre bei einer Autorengruppe, Radio und einige literarische Bücher veröffentlicht. Der Traum lebt in mir – das alte Fieber!

    Gefällt 1 Person

    1. Der Traum lebt – glücklicherweise – in Dir und trotzdem bleibt diese Erinnerung hängen.
      „Vielleicht findest Du ja nochmal eine richtige Arbeit“ ist mein Erinnerungssatz nach 13 Jahren als freiberufliche Autorin. Dabei habe ich unglaublich viele Menschen, die mein schreiben unterstützen. Und ich hoffe Du hast, hattest dies auch. Danke, dass Du von Deinen Traum-Erfahrungen erzählt hast!

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s