Wir bekommen ein neues Familienmitglied!

Heute in neun Wochen… also am 26. Januar 2019… Trommelwirbel… zieht bei meinem Mann und mir ein neues Familienmitglied ein. Sie wird im Januar gerade einmal ein Jahr alt, ist schwarz-weiß, hat eine Schulterhöhe von 42 cm und ist unfassbar süüüüüüüß!

Ja, nach längerer Vierbeiner-Abstinenz werden wir eine kleine Hündin aus dem Tierschutz bei uns aufnehmen. Und Ihr könnt mir glauben: wir sind schon wahnsinnig aufgeregt und freuen uns… also, wenn ich nicht gerade den Bänderanriss hätte, ja dann würde ich vermutlich die ganze Zeit im Kreis tanzen.

DSC_0031

Nachdem vor vier Jahren unsere letzte Fellnase – unser geliebter Kater Harry – gestorben ist, hatten wir beschlossen, eine Weile solo zu bleiben. Nachdem wir über 20 Jahre lang Kind, Pferde, Hunde, Katzen, Mäuse, Kaninchen und im Gartenteich Fische gehabt hatten, wollten wir eine Zeitlang ungebundener sein. Außerdem habe ich mich bis zum vergangenen Jahr noch um meine Mutter gekümmert, so dass ich auch da recht eingespannt war.

Seit 2,5 Jahren ist nun zumindest schon mal die Stute Dalli in mein Leben galoppiert. Ich habe das große Glück, diese zauberhafte Pferdedame mitreiten zu dürfen und ich genieße diese gemeinsame Zeit sehr. Aber Zuhause? Fehlanzeige. Kein bellen oder miauen, wenn ich nach Hause komme. Und wer selber so eine Fellnase hat, weiß wie viel sie einem geben, diese süßen kleinen Monster.

Aber mal ganz ehrlich: ein Tier aufzunehmen, bedeutet eine Verantwortung übernehmen. In guten wie in schlechten Zeiten. In Krankheit und Gesundheit. Also haben wir – bei aller Sehnsucht – erst einmal genau nachgedacht und darüber gesprochen, was sich denn nun in unserem Leben wieder ändern wird.

Wer geht denn morgens mit dem Hund? Wer macht die anderen notwendigen Spaziergänge? Wer spielt mit dem Hund? Wer bürstet, krault, füttert… eben alles was so anfällt. Alles, was am Anfang neu und spannend und dann nach und nach eben auch gerne mal Routine ist. Und manchmal ist es eben nicht witzig, bei -10 °, glatten Wegen und eisigem Wind, spazieren zu gehen. Dann wäre es im kuscheligen, warmen Bett doch sooo viel schöner!

Bei uns ist klar, dass wir uns beide kümmern werden. Wobei der Großteil schon bei mir liegt, weil ich von Zuhause arbeite und mein Mann von montags bis freitags ins Büro fährt. Was mich gleich darauf bringt, dass mein Arbeitsplatz verlegt wird. Bisher hatte ich meine gemütliche Schreibstube unter dem Dach – wunderschön – aber dorthin führt eine Wendeltreppe, die überhaupt nicht für Hundebeine gemacht ist. Nun werde ich also ins Erdgeschoss ziehen, denn schließlich will ich Zeit mit unserem neuen Familienmitglied verbringen und es gibt doch keinen charmanteren Grund für eine Arbeitspause, als eine feuchte Zunge, die an einer zufällig herunter hängenden Hand herum schlabbert…

Gina heißt unser Schatz bzw. noch heißt sie Gala, aber mal ehrlich, dass erinnert uns maximal an die Illustrierte, die es unter diesem Namen gibt. Oder eben… an eine Gala. Ich denke, Gina wird es rasch begreifen, dass sie nun einen anderen Namen hat. Letztendlich bekommen unsere Schätze doch sowieso etliche Kosenamen, oder?!!! Wir bekommen sie über den Tierschutz Verein A.S.P.A Friends e.V., die sich für Hunde in Spanien einsetzen. Unsere Gina wurde dort aus einer Tötungsstation gerettet, als sie gerade einmal etwas über ein halbes Jahr alt war. Und wer sie nun schon sehen möchte, folgt doch einfach diesem Link! Aber verlieben nutzt Euch nix – die Süße ist längst von uns adoptiert!

Letzten Sonntag hatten wir bereits ein persönliches Vorgespräch – bei dem uns auch Kalle und Fienchen, zwei Hunde, die ebenfalls aus Spanien kommen – als Hunde Eltern für würdig empfunden haben. Fienchen hat abwechselnd bei meinem Mann und mir auf dem Schoß gekuschelt und Kalle hat das Geschehen aufmerksam beobachtet.

Aufgrund meines kaputten Fußes kann Gina leider erst mit dem Transport am 26.01.19 mitkommen. Der nächste – am 08.12.18 – ist noch zu früh. Denn mal ehrlich, ein Frauchen dass nicht laufen kann… Aber wir haben bereits mit den Vorbereitungen begonnen und heute die ersten Einkäufe getätigt, auf dem Foto könnt Ihr unsere Beute sehen! Und ansonsten bleibt uns nur, uns in Geduld zu üben. Und uns darauf zu freuen, viele glückliche Jahre mit unserer Gina teilen zu dürfen!

Unser Sohn Julian freut sich übrigens auch schon darauf, bei künftigen Heimat-Urlauben endlich wieder einen Vierbeiner verwöhnen zu dürfen – unserem gemeinsamen Familienglück steht also nichts im Wege!

2 Kommentare zu „Wir bekommen ein neues Familienmitglied!

  1. Herzlichen Glückwunsch 💖
    Unsere Lucy kam vor 10 Jahren als Dela von La Palma über vier Pflegeplätze zu uns.
    Jetzt sind die offiziellen „Besitzer“ aus dem Haus und wir versorgen die tierische Senioren-WG.
    🐕🐈🐈🐈, zu der auch mal eine Kaninchentruppe gehörte. 🐰🐰🐰🐰🐰🐇🐇🐇🐇🐇🐰🐰🐰🐰🐰
    … und ich möchte keinen missen (im Bewusstsein, dass es keine direkten NachfolgerInnen geben wird).
    Alles hat seine Zeit und Eure Zeit soll Euch mit viel Vergnügen gut gelingen .

    Liebe Grüße
    Regina ☀️

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank, liebe Regina! ❤
      Ja, es geht immer schnell, dass man sie nicht mehr missen möchte! Ich wünsche Euch mit Eurer tierischen Senioren-WG noch wunderschöne Zeiten! ❤ Und wir werden mal schauen, wie unser "Abenteuer" hier wird – wir freuen uns total!! 😀
      Liebe Grüße zurück und einen schönen Sonntag für Dich
      Nicole

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s