Projekt abc – G wie Gartengurke

abc projekt
Die 7. Projektwoche bricht an und ich bin schon gespannt, was sich die anderen TeilnehmerInnen so ausgedacht haben – es ist jede Woche aufs neue interessant und lehrreich. Gut, dass Wortman dieses Projekt wiederbelebt hat. Schaut hier gerne mal auf seine Seite.

IMG_2956

Mal ehrlich: habt Ihr schon mal den Begriff `Gartengurke´gehört? (Übrigens ein Doppel-G!) Also ich nicht. Bisher kannte ich sie eher unter dem Begriff `Salatgurke´. Ursprünglich wollte ich auch einfach G wie Gurke nehmen. Aber dann las ich bei Wikipedia, dass die Gurke auch als Kukumer und Gartengurke bezeichnet wird. Und im übrigen aus der Familie der Kürbisgewächse kommt.

Am besten schmeckt die Gartengurke natürlich, wenn sie frisch aus dem Garten kommt. Die Dinger aus den Gewächshäusern sind hauptsächlich wässrig. Ich mag die Gartengurke sehr gerne im gemischten Salat und hin und wieder als reinen Gurkensalat, lecker mit saurer Sahne und viel Zwiebel.

Und wie mögt ihr die Gartengurke am liebsten? Oder lasst Ihr sie bevorzugt links liegen? Ich bin gespannt!

28 Kommentare zu „Projekt abc – G wie Gartengurke

  1. Da die Gurke inzwischen das sich in Salaten tummelnde einzige Gemüse ist, das ich überhaupt noch essen kann, bin ich öfters als früher am Überlegen, wie man sie noch zubereiten kann. Das Innenleben einer Gurke zu fotografieren, ist gar nicht so einfach. Vor einiger Zeit habe ich es selbst probiert, aber keinen Erfolg damit gehabt.

    Gefällt 1 Person

    1. Was macht denn die Gurke so anders, dass Du sie essen kannst? Ich hätte jetzt simpel gedacht, dass das meiste „Grünzeug“ im Salat sich ähnelt… Und ehrlich geschrieben kenne ich auch nicht besonders viele Zubereitungsarten. Aber in der Not wird Frau da vermutlich erfinderisch!

      Gefällt mir

      1. Ganz einfach: Gegen rohe Tomaten, Möhren und Kartoffeln bin ich allergisch. Sowie gegen Steinobst und Kernobst und Nüsse, Mandeln, Pistazien… Was ich essen kann: Gurken und Papirka.

        Gurkensalat wird für mich bekömmlicher, wenn ich die Kerne komplett entferne,

        Gefällt mir

    1. Eine Gurkinistin also! 😉 Bei mir ist die Gurke meist auch vorhanden, aber wenn sie mal fehlt… fehlt sie mir nicht so wirklich. Wobei auf Brot mit Frischkäse als Unterlage… mmmmh! Das kann niemand besser, als die Gurke! 😉
      Danke Dir und noch einen schönen Sonntagabend!
      Nicole

      Gefällt mir

  2. Ich mag Gurken besonders gerne im israelischen Salat in kleinen Würfeln mit Tomaten, Petersilie und Zwiebeln, Essig, Salz und Öl. Aber auch geschält in feine Scheiben gerieben und mit Essig, Salz und Öl sowie ein bisschen Petersilie finde ich Gurkensalat sehr lecker – in diesem Falle dann auch den Gurkensaft, der sich bei dem Salat zieht. Einfach nur geschält und in Scheiben geschnitten esse ich sie auch gerne. Gurkensalat, der in irgendeiner Form mit Zucker angemacht ist, mag ich hingegen überhaupt nicht.
    (Das Innere der Schale gibt übrigens ein wunderbar erfrischendes Gesichtstonikum ab :D)

    Gefällt 1 Person

  3. Also Gartengurke (auch wenn im Garten welche wachsen) den Begriff höre ich zum ersten Mal heute liebe Nicole.
    Ich liebe Gurken … und wenn die ersten (wirklich leckeren) geschnitten werden – das ist ein so leckerer Geruch.
    Lieben Gruß
    Kirsi

    Gefällt 1 Person

    1. Und ich dachte schon, ich wäre die einzige, die diesen Begriff nicht kannte, liebe Kirsi. Aber nun tummeln sich hier ja einige auch-nicht-Wisser. 😉
      Ich esse sie auch gerne, aber z. B. Tomaten laufen der Gurke bei mir schnell den Rang ab!
      Liebe Grüße zurück
      Nicole

      Gefällt mir

  4. Gartengurke war mir bisher auch nicht geläufig. Ich liebe aber Gurken, besonders als Gurkensalat mit einer leckeren Dillsauce.
    Auf die Idee, das Innere einer Gurke zu fotografieren, bin ich noch nicht gekommen. Optisch finde ich ja die saure Gurke spannender.
    LG Pat

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Elke,
      wie schön, dass es soviele Gurken-Fans gibt! Da steht ja nicht zu befürchten, dass sie irgendwann „in Vergessenheit“ gerät. 😉
      Ich mag sie ja gerne auf Brot mit Frischkäse, Pfeffer obendrauf… lecker!
      Und ich bin schon auf all die anderen Buchstaben gespannt!
      Liebe Grüße zurück
      Nicole

      Gefällt mir

  5. Ich esse die „Garten“Gurke (hab ich auch noch nicht so gehört) sehr gerne auf Brot, unter Käse oder auf Frischkäse – und im Tzatziki…hmmm – aber auch ein leckerer Gurkensalat hat was. So im heissen Sommer…hmmmm….

    Liebe Grüsse

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s