Projekt abc – I wie Ich

abc projekt

 

Und schon sind wir im März angekommen und das Projekt abc, das Wortman wieder ins Leben gerufen hat, ist beim Buchstaben I angelangt.

DSC_0002 - Kopie

Spontan fiel mir zum Buchstaben I das Buch „Das kleine Ich-bin-Ich“ ein. Ein Kinderbuchklassiker aus dem Jahr 1972 von Mira Lobe und Susi Weigel. Es geht darin um ein kleines buntes Tier, das nicht weiß wer oder was es ist. Und so fragt es jedes Tier, dass es trifft… Aber niemand kann ihm helfen. Und es ähnelt auch keinem von ihnen. Tja und irgendwann stellt es dann schlicht fest: „Ich bin ich.“

Mein Sohn hatte dieses Buch und mir ist die Geschichte damals ans Herz gewachsen. Die Botschaft dahinter habe ich mir selber hinter die Ohren geschrieben: ich muss nicht so sein oder aussehen wie die anderen. Ich bin ich. Und das ist gut so!

Dass hat mir z. B. auch geholfen, als meine Mutter mal zu mir sagte: „Woher hast du das wohl, das du so anders bist, als wir anderen in der Familie“ – nein, sie meinte das gar nicht böse. Aber sie verstand einfach vieles von dem wie ich handelte und dachte nicht. Wobei sie mich immer so akzeptiert und geliebt hat, wie ich bin. Auch wenn es ihr manchmal sichtlich schwerfiel…

Und daher also heute: I wie ICH!

P.S. Es gibt sogar bei Wiki einen Eintrag zu dem Buch, den Ihr hier findet!

31 Kommentare zu „Projekt abc – I wie Ich

  1. Sehr feine Idee, liebe Nicole,
    um das ICH ranken sich ja sehr, sehr viele Geschichten. Zuletzt machte ja das Precht-Buch „Wer bin ich – und wenn ja, wie viele…“ Furore, gell.
    Liebe Sonntagsgrüße
    moni

    Gefällt 1 Person

      1. Ich habe es gelesen, liebe Nicole,
        wer sich für das Thema interessiert und wer sich ebenso für eine kleine psychologische Zeitreise interessiert , für den ist das Buch interessant.

        Gefällt 1 Person

  2. Oh, da hatte ich wohl die gleiche Idee wie Du, denn auch bei mir gibt es zum I ein Ich.
    Das Buch „ich bin ich“ kenne ich auch und ich fand die Geschichte sehr süß.

    Liebe Grüße und einen schönen Montag incl. einer schönen Woche
    Babsi

    Gefällt 1 Person

    1. Da bin ich ja schon gespannt – ich schau gleich mal!
      Und es freut mich, dass es wirklich einige gibt, die dieses schöne Buch auch kennen. 😀
      Liebe Grüße und auch für Dich eine tolle Woche
      Nicole

      Liken

  3. Wunderbar Deine Umsetzung des Buchstaben I, gefällt mir sehr gut und ja „Ich bin Ich“ sollte man sich immer wieder ins Gedächtnis rufen. Das Lied von Rosenstolz höre ich heute noch sehr gerne, aber das Buch sagt mir gar nichts, ich werde mal Deinem Link folgen!
    Lieben Gruß
    Kirsi

    Gefällt 1 Person

    1. Ich danke Dir liebe Kirsi!
      Oh ja, das Lied liebe ich sehr – hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm. Danke fürs Erinnern!
      Schön, wenn wir uns durch dieses Projekt gegenseitig etwas „mit auf den Weg geben“. 😀
      Liebe Grüße
      Nicole

      Liken

    1. Der Spruch stammt von 1995 unmd ist inzwischen sogar im deutschen Sprachgebrauch fest verankert 🙂
      Klar bin ich älter und stolz drauf 🙂
      Nochmal 20 sein? Niemals nicht… nicht nochmal 46 Jahre arbeiten 😆

      Gefällt 2 Personen

  4. @ Nati: Dein Gedicht gefällt mir sehr gut! Du hast es in wenigen Worten auf den Punkt gebracht. Nun müssen wir alle diesen Weg „nur“ noch gehen und hoffen, dass wir viel schönes am Wegesrand entdecken werden.
    Liebe Grüße
    Nicole

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s