ABC.Etüden – Que será, será 2

2019_1011_2_300
Auf den letzten Drücker kommt noch meine Etüde zur aktuellen Wortspende: Nieselregen, weich, irren. Das alles in max. 300 Wörtern verpackt. Die abc.Etüden sind übrigens ein Projekt von Christiane. Schaut gerne bei ihr vorbei und macht mit – es macht echt Spaß! Ach ja, meine Etüde ist übrigens eine Fortsetzung von der letzten, die ihr hier findet. Und ehrlich geschrieben habe ich an der Geschichte Spaß entwickelt, es könnte also sein, dass da noch mehr kommt…

Que serà, serà 2
von Nicole Vergin

Ein Lesezeichen! Verächtlich schnaubend zerrte er einen Schuhkarton aus dem Regal. Bücher sollten die Kunden kaufen.
„Hallo?“ Die wartende Kundin klang ungeduldig.
„Schon gut“, rief er zurück, „bin ja gleich wieder da.“

Der Kunde ist König, vergiss das nie.
Wie oft hatte seine Else dies zu ihm gesagt, wenn er den Kunden die kalte Schulter gezeigt hatte, weil sie seiner Meinung nach nicht das richtige bei ihm kaufen wollten.
Resigniert klemmte er sich den Karton unter den Arm und schlurfte wieder nach vorne. Dieses zwischenmenschliche war nicht sein Ding. Seiner Else hingegen hatte es im Blut gelegen. Wenn sie einem Kunden ein Buch empfohlen hatte, dann war es genau das richtige gewesen. Sie schien sich nie zu irren.

Wortlos knallte er den Karton auf die Ladentheke und öffnete den Deckel.
„Ist das ihre gesamte Auswahl?“ Die Kundin blickte skeptisch auf die angestaubt wirkenden Lesezeichen und begann darin herum zu wühlen.
„Ja“, presste er hervor, während sein Blick an ihr vorbei durch das Schaufenster wanderte. Es hatte zu regnen begonnen. Nieselregen, den seine Else so gern gemocht hatte. Er sei so weich, wenn er auf ihr landete. Nicht fordernd und prasselnd wie die dicken Tropfen, die an den Scheiben Einlass zu begehren schienen.
Er versuchte seine Gedanken wieder auf die Kundin zu richten, die inzwischen eines der Lesezeichen aus dem Karton ausgewählt hatte.
„Dies hier nehme ich“, sagte sie entschieden.
Mit offenem Mund starrte er auf das schmale Stück Stoff mit der roten Kordel am Ende.
„Vintage“, sagte die Kundin und nun klang ihre Stimme zufrieden, „das mag ich.“
Er sah die liebevoll handgestickte Rose und den Schriftzug „Que será, será“. Wie kam das Lesezeichen seiner Else in diesen Karton? Sein Herz schlug laut, in seinem Kopf sang Doris Day ihr Lied und dann fiel er in ein schwarzes Loch.

299 Wörter

20 Kommentare zu „ABC.Etüden – Que será, será 2

  1. Trauer kann tückisch und zäh sein, manchmal schlüpft sie durch die Hintertür herein und schlägt zu. Der arme Mann. Jetzt frage ich mich, ob er ihr das Lesezeichen seiner Else wirklich verkaufen wird. Du wirst es uns erzählen (hoffe ich), und ich freue mich schon darauf. (Ich denke schon, dass dir die neuen Wörter passen werden.)
    Liebe Grüße
    Christiane 🙂

    Gefällt 3 Personen

    1. Wie Recht Du damit hast, liebe Christiane! Der Geburtstag meiner Mutter rückt gerade wieder näher und prompt schwappt ein Schwall Erinnerungen mit, die auch mal Tränen im Gepäck haben.
      Ja, mir tut der Mann auch sehr leid. Ich plane solche Geschichten ja nie, sondern sie entstehen beim schreiben. Und manchmal, wenn ich es hinterher lese, wünschte ich, ich hätte was anderes geschrieben… aber dann lass ich es doch so. 😉
      Mal schauen, was mich dieses mal erwartet und die Worte werde ich mir gleich schon mal bei Dir anschauen!
      Liebe Grüße
      Nicole

      Gefällt 1 Person

  2. Klasse! Auch hier kann ich „weiterspinnen“ – darum eben mag ich offene Enden, ob nun mit oder ohne Fortsetzung, auf die nächste muss ich ja jetzt erst einmal warten – auch gut!
    Ich bin sehr gespannt wie er mit dem Lesezeichen seiner Else und somit mit der Kundin umgehen wird und ob diese eigentlich „etwas“ bemerkt …
    herzlichst, Ulli

    Gefällt 1 Person

    1. Genau das mit dem weiterspinnen habe ich gerade auf Deinen anderen Kommentar geantwortet. Da spinnen wir wohl ein Stück auf einer Wellenlänge. 😉
      Ja, ich bin auch gespannt wie es weitergeht… bisher habe ich keine Ahnung!
      Liebe Grüße und Dir noch einen schönen Sonntagabend
      Nicole

      Gefällt 1 Person

    1. Oh ja… ich finde es immer wieder „hart“, wenn unvorhergesehen etwas von einem lieben Menschen „auftaucht“, der bereits verstorben ist.
      Ehrlich geschrieben: ich auch 😉 Mal schauen, was mein Schreib-Ich sich einfallen lässt.
      Liebe Grüße
      Nicole

      Gefällt mir

    1. Ja, mal schauen, ob er es behält… oder doch – vielleicht aus gutem Grund – weiter gibt? Ich weiß es wirklich noch nicht, aber meine Gehirnzellen haben sich schon mal in Bewegung gesetzt. 😉
      Ich danke Dir für Deinen lieben Kommentar!
      Liebe Grüße
      Nicole

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s