89 Jahre wären es heute…

Vor zwei Jahren haben wir zum letzten Mal Deinen Geburtstag gemeinsam gefeiert. Nachdem Du zwei Monate zuvor auf der Intensivstation gelegen hattest – dem Tod näher, als dem Leben – war es wie ein Wunder gewesen, dass Du noch ein letztes Mal Kraft geschöpft hattest.

DSC_0300
Der 87. Geburtstag – das letzte Foto von meiner Mutter und mir

Im engsten Familienkreis haben wir an Deinem 87. Geburtstag zusammen gesessen. Bei einem leckeren Kuchen und Schnittchen, beides vom Pflegeheim zur Verfügung gestellt, die auch einen wunderbaren Geburtstagstisch für Dich bereitet haben.

Dein Enkel war extra für diesen Tag angereist und Du hast Dich so gefreut, ihn zu sehen. Es hat Dein Glück an diesem Tag perfekt gemacht und Du hast gesagt, es sei der schönste Geburtstag Deines Lebens.

Zeitweise gingen Deine Gedanken an diesem Tag spazieren, Dein Blick ging durch uns hindurch. Du warst müde. So müde. Und ich konnte sehen, wie Deine Kraft weniger wurde. Schon an diesem Tag konntest Du kaum etwas essen. Dein Körper benötigte es nicht mehr. Aber Du hast Dich gefreut, wie gut es uns geschmeckt hat.

Wir alle hatten Geschenke für Dich, liebevoll verpackt. Denn das auspacken war bis zu diesem letzten Geburtstag immer das schönste für Dich gewesen. Wir mussten Dir hin und wieder helfen, wenn Deine Hände und Finger nicht mehr die Kraft aufbrachten. Aber Deine Augen, die haben geleuchtet.

Da das Wetter an diesem Tag schön war, beschlossen wir Dich noch durch den Garten zu schieben. Du wolltest den beginnenden Frühling sehen. Ein bisschen frische Luft atmen, nachdem Du fast nur noch in Deinem Zimmer im Bett liegen konntest.

Wir zogen Dich an und Dein Enkel schob Dich im Rollstuhl durch die schön gestaltete Anlage des Pflegeheims. Und obwohl Du mit jeder Sekunde müder zu werden schienst, hast Du gelächelt, wenn er gespielt schnell mit Dir um die Ecken geflitzt ist.

Das auskleiden aus den schönen Festsachen, die Dir die Pflegerinnen liebevoll ausgesucht und angezogen haben – wir waren extra früher hingefahren und diese lieben Menschen hatten schon alles vorbereitet! – hast Du schon nicht mehr richtig mitbekommen. Und die nächsten zwei Tage hast Du fast nur geschlafen. Aber es hatte sich gelohnt.

Genau zwei Monate später, am 22. Mai, bist Du eingeschlafen. An einem wunderschönen Frühlingstag. Aber in unseren Herzen bist Du nach wie vor lebendig und wirst es bleiben. Alles Liebe für Dich zu Deinem Ehrentag und lass Dich da wo Du bist ordentlich feiern!

 

 

14 Kommentare zu „89 Jahre wären es heute…

    1. Liebe Moni,
      ich danke Dir für Deine lieben Worte! ❤ Und ja, Erinnerungen sehe ich auch als Schatz! Glücklicherweise kann ich trotz allem die Gegenwart genießen und hänge nicht (nur) in alten Zeiten fest.
      Meine Mutter hat sich übrigens immer sehr gefreut, wenn ich etwas geschrieben habe. Ob sie "mit drin" war oder nicht. Sie war einer meiner größten Fans! 😀
      Liebe Grüße zurück
      Nicole

      Liken

  1. In respektvoller und dankbarer Erinnerung halten, das tun diese Worte. So kommt es bei mir an.
    Es gibt keinen Hinweis auf Verzweiflung, Ohnmacht und Wut („Wie konntest du uns nur allein lassen?“) Wenn es das gab, dann hat es keinen Platz mehr. Losgelassen.

    Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu Nati Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s