Fotoprojekt abc – T wie Totholz

abc projektVor etlichen Wochen hat Wortman das Fotoprojekt abc zurück ins Leben gerufen. Die Zeit verging wie im Fluge und wir sind inzwischen tatsächlich schon beim Buchstaben T angekommen. Da ich mich zur Zeit zwecks naturnaher Gartenumgestaltung auch mit dem „einrichten“ einer Totholz-Ecke beschäftige, war schnell klar, wofür ich mich diesmal entscheide…

T wie Totholz

IMG_3782

25 Kommentare zu „Fotoprojekt abc – T wie Totholz

      1. Das sind Totholzhecken, die aus Zweigen, Ästen, Schnittabfall aufgeschüttet werden und dann entwicklen sie sich durch Samenflug etc. zu einer lebendigen „Naturhecke“… es gibt sogar einen Wikipedia-Eintrag dazu …

        Gefällt 1 Person

    1. Genau, es geht um Umweltschutz, den ökologischen nutzen. Tiere und Pflanzen können dort – so wie im Wald – ein „Zuhause“ finden und damit auch Schutz. Im Grunde stellt man das natürliche Ökosystem nach. Ich bin selber noch am schlau machen. 😀

      Gefällt 1 Person

    1. Das gibt es schon ewig, und zwar in den Wäldern. In dem langsam verrottenden Holz finden Tiere und Pflanzen Lebensraum. Da immer mehr Menschen ihre Gärten „planieren“, sind solche Ecken in den Gärten inzwischen echt wichtig geworden. Wobei das Wort ja vermuten lässt, dass es nicht um LeBEn geht. 😉

      Liken

    1. Bisher hatte ich im Herbst immer Laubhaufen für die Igel bereit gestellt, dann kann das ja künftig die Ganzjahres Luxus Variante werden! 😀 Ja, ich finde das auch sehr wichtig. Vor allem, wenn ich sehe wie viele Menschen ihre Gärten mittlerweile in Steinwüsten verwandeln…
      Liebe Grüße
      Nicole

      Liken

  1. Liebe Nicole,
    ein feines „T“ hast Du ausgesucht für das Projekt.
    Wir bezeichnen es als „Totholz“, für viele Lebewesen ist es aber ein überlebenswichtiger Platz! In der Natur wird (fast) alles weiter verwendet. Mal spendet es Lebensraum, mal nützt es als Schutz etc.
    Hab einen feinen Freitag,
    liebe Grüße
    moni

    Gefällt 1 Person

    1. Danke liebe Moni!
      Genau – ich habe kürzlich eine Doku gesehen und was da alles so drin herum „wimmelt“ ist schon sehr faszinierend. Deswegen ist es ja auch wichtig, dass es Wälder gibt, in denen die Natur einfach Natur sein kann, inkl. umgestürzter Bäume etc. Sehr spannendes Thema! 😀
      Dir auch einen schönen Freitag!
      Liebe Grüße
      Nicole

      Gefällt 1 Person

  2. Tolle Idee – wenn ich einen Garten hätte, würde ich das auch machen – ich hab nur so ein kleines Eckchen im Hof – und das wird demnächst für die Bienen fit gemacht – unser Lidl hat extra Samentüten für Bienenpflanzen verteilt…da bin ich dabei

    LG

    Gefällt 1 Person

      1. Auf der Tüte stehen Kornblumen, Margeriten, Klatschmohn.
        Deswegen haben wir dieses Jahr so viel hübsche Mohnblumenfelder. Das sah so schön aus dieses Jahr.

        Liebe Grüsse.

        Gefällt 1 Person

  3. Danke! 😀 Die unterschiedlichsten Tiere und Pflanzen finden da einen Lebensraum. Ich bin selber noch dabei, mich schlau zu machen und nächstes Jahr wird das dann umgesetzt. Ich bin schon sehr gespannt darauf, was dann künftig alles bei uns durch den Garten wuselt. 😉

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s