22 Wochen – 1 Objekt # 4

22-wochen-1-objekt-v8
Ich hinke gerade eine Woche hinterher, aber das werde ich locker noch in dieser Woche aufholen. Nun aber erstmal Woche 4 von Aequitas et Veritas toller Projekt Idee. 22 Wochen lang wird 1 Objekt in den unterschiedlichsten Situationen gezeigt. Und diesmal war es Lars nicht ganz so geheuer, aber lest und seht selbst…

Hallo Zusammen,

in dieser Woche hat Nicole mich zu einem ihrer Termine mitgenommen. Ich habe mir erst nichts dabei gedacht – es ist ja immer schön, wenn wir zusammen unterwegs sind – aber dann lese ich am Türschild: ambulanter Hospizdienst DASEIN. Sterben? Tod? Och nee…

Aber dann hat mich das Ganze doch interessiert. Ich habe sogar zeitweise nicht gelesen, so spannend war es, als die TeilnehmerInnen einer Projektgruppe getagt haben. Es geht um eine Ausstellung zum Thema Trauertattoos. Die findet im Oktober / November in Wunstorf und Neustadt am Rübenberge statt. Naja, Nicole wird Euch darüber bestimmt noch etwas erzählen.

Ich les jetzt erstmal noch ne Runde!

Habt einen schönen Tag
Euer Lars

P.S. Für Interessierte:

Ausstellungszeiten

 Wunstorf, Stadtkirche
19.10. Samstag       10 – 16 Uhr
20.10. Sonntag        11 – 13 Uhr
22.10. Dienstag       12 – 18 Uhr
25.10. Freitag          10 – 18 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Neustadt am Rübenberge, Liebfrauenkirche
29.10. Dienstag       14 – 18 Uhr
01.11. Freitag          10 – 16 Uhr
02.11. Samstag       10 – 16 Uhr
03.11. Sonntag        11 – 13 Uhr

sowie nach Vereinbarung

4

 

22 Comments on “22 Wochen – 1 Objekt # 4

    • Ein Trauertattoo kann aber muss nicht den Namen enthalten. Meist sind es Symbole, die eine Verbindung zum Verstorbenen darstellen. Hätte ich mir z. B. nach dem Tod meiner Mutter ein Tattoo machen lassen, dann wäre es eine Seerose. Wir haben immer gemeinsam am Wasser diese wunderschönen Pflanzen bewundert. Aber ich persönlich möchte überhaupt kein Tattoo haben.

      Liken

    • Da hast Du Recht, liebe Do! 😀 Aber ich verspreche, dass ich nach der Ausstellung genau berichte! Bisher weiß ich nämlich auch nur Oberflächliches. 😉
      Liebe Grüße
      Nicole

      Liken

    • Hallo Moni,
      ja, es ist immer schwieriger sich von meinem Buch loszureißen… Aber Nicole wird Euch noch genauer davon erzählen. Und Fotos macht sie dann von der Ausstellung auch. Vielleicht darf ich da ja auch mit?? 😉
      Liebe Grüße
      Lars

      Ein P.S. von Nicole: Ich weiß bisher auch noch nicht, wie lange es dieses Thema schon gibt. Aber es wird jetzt eben viel offener darüber gesprochen. Ich bin sehr gespannt auf die Ausstellung, wobei ich selber nie den Wunsch hatte, mir ein Tattoo stechen zu lassen.
      Hab ein schönes Wochenende! ❤

      Gefällt 1 Person

    • Ich auch, liebe Christiane! 😉
      Bisher weiß ich nämlich noch nicht so viel darüber. Ich könnte Euch erzählen, was es bei der Vernissage zu essen und zu trinken gibt und dass ich die Ausstellung auch stundenweise mit begleiten werde und man mich dort treffen kann. Alles andere erzähle ich, wenn ich das Ganze erlebt habe. Bin selber sehr gespannt!
      Liebe Wochenendgrüße
      Nicole

      Gefällt 1 Person

  1. Trauertattoos hab ich auch noch nicht gehört. Wenn es den Leuten hilft Abschied zu nehmen.
    Ich denke nicht, dass ich das bräuchte, da ich mal gelesen habe, wenn man zu intensiv trauert, kann sich die Seele nicht verabschieden und wird hier festgehalten. Das will ich keinem antun.
    Aber das war bestimmt ein sehr intensives Erlebnis für Lars

    Gefällt 1 Person

    • Hatte ich vorher auch nicht. Wobei man ja sicher immer einen bestimmten Grund hat, wenn man sich ein Tattoo stechen lässt. Und ich denke auch, alles was in der Trauer hilft ist gut!
      Die Art und Weise wie Menschen trauern sind sehr unterschiedlich. Ich für mich finde es auch wichtig, einem Menschen im Sterben zu sagen (oder zumindest in Gedanken mitzuteilen), dass er gehen darf. Aber die Liebe für diesen Menschen, die bewahre ich und es ist für mich eine Verbindung, die sozusagen beiden Seiten Freiheit gibt. War das irgendwie verständlich?? *grübel*
      Lars war auf jeden Fall ganz schön von den Zwergensocken! 😉
      Liebe Wochenend-Grüße
      Nicole

      Liken

      • Das war verständlich und auch gut geschrieben. Jeder sollte trauern wie er/sie es braucht. Und die liebe für den gegangenen immer in sich tragen💗

        Gefällt 1 Person

  2. @ Christiane: Stimmt, das habe ich vergessen – danke für den Hinweis! Ich werde es gleich mal einfügen! 😀
    Einen schönen Wochenstart wünsche ich Dir!
    Liebe Grüße
    Nicole

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Reflexionblog

Ich sehe - ich lese - ich höre - ich denke selbst

Ich lese

Bücher sind die Freiheit des Geistes

25 Jahre Hospiz Luise

Ein Jahr lang nehme ich Euch mit in das Hospiz Luise und sammel Spenden für unsere Arbeit

Schreiben wärmt

MEIN HUMORVOLLER BLICK AUF DIE WELT

Metahasenbändigerin

Hier geht es den Metahasen an den Kragen

Mein fast perfektes Leben

Wenn man denkt, Brustkrebs ist schon schlimm...

lukonblog

Mein Leben im Yukon

Aequitas et Veritas

Zwischendurchgedanken

appetitaufzuhause

Blog über gesundes Backen und Kochen, vegetarisch.

Ideenwerkstatt

Gedichte, Geschichten, Ideen und mehr

Weg ins Leben 2.0

Eine Familie lebt mit Papas Krabe

DunkelWelteN

Die Welt jenseits des Happy Ends

Wortman

Willkommen in den WortWelteN

Letternwald

Gelesenes & Gedanken

watt & meer

Der Blog watt & meer erzählt von den kleinen und großen Wellen, von Alltag und Urlaub und dem Glück auf 4 Pfoten.

Anna-Lenas Lesestübchen

Gedanken, verpackt in Wort und Bild

Irgendwas ist immer

In der Theorie sind Theorie und Praxis gleich. In der Praxis nicht.

Tierhilfe Miranda e.V.

Wir helfen Miranda - einer ausrangierten Hannoveraner Zuchtstute und ihren Freunden.

...ein Stück untröstlich

von Trauer, Tod und Leben!

Totenhemd-Blog

Übers Sterben reden

Einen Moment innehalten

Nachdenken, Selbstfindung, positive Energie, Gedichte, Kurzgeschichten, Seelenarbeit

Klatschmohnrot - von Tag zu Tag

Geschichten, Gedichte und Persönliches

Vademekum

Text & Instagram Marketing

Hannah Katinka

Fotografie & Blog

freudenwege

auf den pfaden der freude

Keller im 3. Stock

Hier schreibt Autorin Katherina Ushachov über das Schreiben, das Leben und den ganzen Rest.

Deister Hiking Trails

Buntes aus dem Deisterland

MARCUS JOHANUS

THRILLERAUTOR

%d Bloggern gefällt das: