22 Wochen – 1 Objekt # 7

22-wochen-1-objekt-v8
Die nächste Woche hat schon begonnen. 1 Objekt wird 22 Wochen in verschiedenen Situationen, an unterschiedlichen Orten gezeigt. Initiiert wird das Projekt von Aequitas et Veritas – schaut da doch einfach mal vorbei! Und was Lars so treibt, erzählt er Euch selber…

Hallo Zusammen,

also falls Ihr bei dem Blick auf das erste Foto meint, dass ich Zwergen-Gymnastik mache, dann irrt Ihr Euch…

8a

Tatsache ist, dass Nicole nicht gut auf mich aufgepasst bzw. mich einer großen Gefahr ausgesetzt hat… Ihr erinnert Euch, dass ich letzte Woche Fotos aus Dresden gezeigt habe?! Und da war eines von einem Schlossbesuch dabei. Tja, was soll ich sagen: am Eingang hing ein Schild und Nicole wollte mich unbedingt davor fotografieren. Und ich sage noch: ist das nicht zu gefährlich…?? Neeeein!!!

8b

Noch während sie dieses Foto gemacht hat (auf dem ich nicht mal richtig zu sehen bin!), stürzte ich ungebremst in die Tiefe! Der Aufprall war bestimmt in ganz Dresden zu hören! Und ich? Ich hatte mir ein Bein abgebrochen… und niemand von Euch hat das auf dem 2. und 3. Foto des Dresden Beitrags gesehen… schnief…

Naja, Holger war dann so lieb und hat mir mein Bein wieder angeklebt. Und nun bin ich glücklicherweise wieder fit für die nächsten Abenteuer! Nicole hat sich übrigens sehr kleinlaut bei mir entschuldigt und mir versprochen, dass sie mich NIE wieder solcher Gefahr aussetzt. Ich bin gespannt…

Habt noch einen schönen Tag!
Euer Lars

 

22 Comments on “22 Wochen – 1 Objekt # 7

  1. Lieber Lars,
    nein, das ist mir nicht aufgefallen – ich war von dir in der großen Stadt fasziniert.
    Das ist aber dumm gelaufen. Hoffe, du bist bald wieder heile. Verwöhnt Nicole dich denn wenigstens ein wenig? Das wäre schon angebracht, finde ich.
    Gute Besserung und „stürmische“ Grüße zu euch
    Judith

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Judith,
      das kann ich gut verstehen! Und Deinen Kommentar habe ich Nicole gleich mal gezeigt… ich finde nämlich auch, dass sie mich noch mehr verwöhnen könnte! Und vielleicht sogar ein neues Buch schenken?!
      Liebe Grüße an Dich und danke für die Genesungswünsche!
      Lars

      Gefällt mir

  2. Ach Du jeh …… also Nicole könnte schon etwas besser auf Dich aufpassen. Stell Dir vor, Du hättest Dir statt dem Bein den Hals gebrochen?? Hat Deine Nicole schon mal was von Aufsichtspflicht gehört?

    Sollte sie Dich mal wieder in Gefahr bringen – Mail genügt !!

    Gefällt 1 Person

    • Danke für Dein Verständnis, das tut sooo gut! Nee, ich glaube nicht, dass sie weißt was Aufsichtspflicht bedeutet. Naja, zumindest bemüht sie sich. Und nun habe ich ja auch noch Dein Hilfsangebot – da kann ja nix mehr schiefgehen! 😉

      Gefällt mir

  3. Oh nein – du Armer – Nicole wollte bestimmt nur nicht alleine mit ihrem Bein sein.
    Das war wirklich sehr fahrlässig.
    Aber das musst du gut ausnutzen, das schlechte Gewissen. Du kannst jetzt alles fordern.

    Gute Genesung.

    Liebe Grüsse

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Natis Gartentraum

Alles rund um den Garten, Ausflüge und mehr

Chridhe

Where the books live

the desert and the sea

Worte über palliative Pflege, Sterben, Tod und Trauer

Unser fast perfektes Leben

oder Ein Witwer und seine zwei Kinder gegen den Alltag

Reflexionblog

Ich sehe - ich lese - ich höre - ich denke selbst

Ich lese

Bücher sind die Freiheit des Geistes

Hospiz Luise Hannover

Hier bloggen die Mitarbeiter*innen des Hospiz Luise für Euch - Herzlich Willkommen

wortgeflumselkritzelkram

Sabine Schildgen/Autorin

lukonblog

Mein Leben im Yukon

Aequitas et Veritas

Zwischendurchgedanken

appetitaufzuhause

Blog über gesundes Backen und Kochen, vegetarisch.

Ideenwerkstatt

Gedichte, Geschichten, Ideen und mehr

Weg ins Leben 2.0

Eine Familie lebt mit Papas Krabbe

Anna-Lenas Lesestübchen

Gedanken, verpackt in Wort und Bild

Irgendwas ist immer

In der Theorie sind Theorie und Praxis gleich. In der Praxis nicht.

Tierhilfe Miranda e.V.

Wir helfen Miranda - einer ausrangierten Hannoveraner Zuchtstute und ihren Freunden.

...ein Stück untröstlich

von Trauer, Tod und Leben!

Einen Moment innehalten

Nachdenken, Selbstfindung, positive Energie, Gedichte, Kurzgeschichten, Seelenarbeit

Klatschmohnrot - von Tag zu Tag

Geschichten, Gedichte und Persönliches

Vademekum

Text & Instagram Marketing

Keller im 3. Stock

Hier schreibt Autorin Katherina Ushachov über das Schreiben, das Leben und den ganzen Rest.

Deister Hiking Trails

Buntes aus dem Deisterland

MARCUS JOHANUS

THRILLERAUTOR

%d Bloggern gefällt das: