Alle Wünsche werden klein…

… gegen den gesund zu sein.

Kennt Ihr diesen Spruch auch? In meiner Kindheit hing er bei meinen Eltern im Flur. Und mal ehrlich: verstanden habe ich ihn damals nicht. Alle Wünsche werden klein… ich wollte ein Pony haben. DAS war für mich der allergrößte Wunsch!

Heute mit fast 50 Jahren weiß ich ganz genau, das dieser Spruch goldrichtig ist. Und gerade in den letzten Tagen hat mich das Leben (vorsichtshalber) auch noch einmal darauf hingewiesen. Wie das?

Auf einmal tauchten vor meinem linken Auge merkwürdige Schatten auf. Wenn ich blinzelte, verschwanden sie kurz, nur um dann wieder in mein Blickfeld zurück zu kehren. Am ersten, zweiten Tag dachte ich mir noch nichts dabei. Aber dann wurde mir mulmig zumute und ich beschloss, gleich heute Vormittag bei dem Augenarzt meines Vertrauens anzurufen.

IMG_4919

Glücklicherweise bekam ich heute Vormittag bei meinem Anruf direkt einen Termin in seiner Notfallsprechstunde und konnte sofort losfahren. Es folgte ein Foto meiner Netzhaut und eine genaue Untersuchung. Auf dem Foto war das was vor meinem Auge herumtanzt, deutlich zu erkennen. Es handelt sich um eine harmlose Glaskörpertrübung, die bei starker Kurzsichtigkeit (manchmal glaube ich, dass selbst Maulwürfe besser gucken können als ich…) und / oder im fortgeschrittenen Alter auftreten können.

HARMLOS ist also mein Wort des Jahres! Herrje, ich bin so erleichtert! Diese Trübungen werden nach und nach weniger, wurde mir gesagt und manchmal verschwinden sie auch wieder ganz. Ansonsten muss ich mich daran gewöhnen. Was ich nicht als Problem sehe, denn jetzt wo ich weiß, dass es meinen Augen gut geht, bin ich gelassen und allein das verschafft mir schon Erleichterung.

Ja: Alle Wünsche werden klein, gegen den gesund zu sein.

In diesem Sinne wünsche ich Euch alles Gute, hoffe, dass Ihr gesund und munter seid oder es hoffentlich bald wieder werdet!

16 Kommentare zu „Alle Wünsche werden klein…

  1. Liebe Nicole,
    das kenne ich auch – hat mich damals auch sehr erschreckt.
    Da ist es gut zu hören, dass das „normal“ ist. Meine Ärztin sagte damals, als ich mit dem zweiten Auge ankam, sinngemäß: „Das kommt halt mit dem Alter, bei den meisten bloß nicht so schnell nacheinander, wie bei ihnen!“
    In diesem Sinn liebe Grüße
    Judith

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Judith,
      es tut mir leid, dass es Dich auch „erwischt“ hat und sogar auf beiden Augen. Macht es Dir auch das lesen – besonders am Bildschirm – schwerer? Und darf ich fragen, wie lange Du das schon hast? Auf jeden Fall wünsche ich Dir alles Gute!
      Liebe Grüße
      Nicole

      Liken

      1. Liebe Nicole,
        Danke dir.

        Ich sehe schon immer noch Flusen . Angefangen hat das vor schätzungsweise drei Jahren. Das zweite Auge kam nur wenige Wochen hinterher, was wohl eher ungewöhnlich ist.
        Ja, manchmal schränkt es mich schon ein. Am PC – eines meiner Haupt-Handwerkzeuge – merke ich es und, jedenfalls erlebe ich es so, im Dunkeln beim Autofahren.

        Ich bin bisschen älter als du, also vielleicht hat es wirklich auch was mit dem Alter zu tun. Eine Freundin von mir hatte vor einem Jahr dasselbe Problem.

        Wünsche dir gutes „dran gewöhnen“ und überhaupt alles Gute.

        Liebe Grüße
        Judith

        Gefällt 1 Person

  2. Ja, der Spruch hat tatsächlich einen großen Wahrheitsgehalt. Leider nimmt man viele Dinge einfach als selbstverständlich hin – so auch die Gesundheit. Und man merkt erst, wie gut es einem geht, wenn man mal – vorübergehend – in etwas eingeschränkt ist.

    Ich drücke Dir die Daumen, dass Deine Glaskörpertrübung wieder vorbei geht, denn ich stelle es mir komisch vor, wenn man auf einmal schwarze Flecken sieht, die da eigentlich nicht hin gehören. Bei meinem Vater haben sie damals gesagt, dass es durchaus auch mit Flüssigkeitsmangel zu tun haben könnte.

    LG und alles Gute
    Babsi

    Gefällt 1 Person

    1. So ist das leider liebe Babsi. Und so lange der Körper funktioniert hält man sich ja auch oft für „unkaputtbar“. Aber das ist wohl eines der vielen Dinge, die man im Laufe seines Lebens lernen muss. 😉

      Danke für Deine lieben Wünsche und für den Tipp! Ich habe tatsächlich schon seit Monaten zu wenig getrunken und habe gleich heute begonnen das zu ändern. Vielleicht hilft es, schaden ja auf keinen Fall! Und ja, es ist schon merkwürdig mit den schwarzen Schatten. Ein wenig, als würden Vögel am Himmel vorbeifliegen. Aber seit ich weiß, dass es harmlos ist, nehme ich es schon weniger wahr.

      Dir auch alles Gute, liebe Grüße
      Nicole

      Liken

    1. Allerdings, das schleicht sich so langsam ein. 😉 Aber ich bin echt froh, dass ich gesundheitlich bis auf Kleinigkeiten in meinem Leben wirklich großes Glück hatte!

      Danke fürs mitfreuen liebe Anna-Lena!! ❤
      Liebe Grüße und hab noch einen schönen Tag
      Nicole

      Gefällt 1 Person

  3. Beidäugig stell ich mir das schon sehr belastend vor liebe Judith. Wobei… ändern kann Frau es ja leider nicht.
    Am PC bereitet es mir auch die größten Schwierigkeiten. Bücher lese ich jetzt eher ohne Brille, das war ein Tipp vom Augenarzt und es funktioniert tatsächlich besser.
    Bei mir kommt das wohl durch meine starke Kurzsichtigkeit. Und das Alter tut sein übriges. 😉
    Aber schön, dass wir älter werden dürfen, gelle?! 😉
    Hab einen schönen Abend!
    Nicole

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s