22 Wochen – 1 Objekt # 15

22-wochen-1-objekt-v822 Wochen lang wird 1 Objekt an verschiedenen Orten, in unterschiedlichen Situationen gezeigt. Und was dabei alles heraus kommt, könnt Ihr hier bei mir und bei der Initiatorin dieses tollen Projekts, Aequitas et Veritas, sehen. Inzwischen sind wir in der 15. Woche und Lars, mein Lese-Zwerg hat sich auf den Weg ins nächste Abenteuer gemacht…

Hallo Zusammen,

… HALLO?? Hey, hier bin ich! Seht Ihr mir nicht??

15a

HIER UNTEN! HUHU!!!

15b

DAS KANN DOCH WOHL NICHT WAHR SEIN!!!…

15c

Ah, okay, da seid Ihr ja endlich! Ich dachte schon, Ihr findet mich nie! Ihr fragt Euch bestimmt, was ich hier mache. „Probiers doch mal aus“, meinte Nicole, als ich gefragt habe, warum sie da einen Laubhaufen unter den Bäumen platziert. Und dann auch noch Zweige oben drauf legte. „Das ist Igelhausen“, lachte sie. Anscheinend kriechen Igel gerne im Winter in Laubhaufen. Und da möchte sie ihnen sozusagen ein Zuhause bieten. Aber mal ehrlich: mir ist das viel zu glitschig-rutschig-matschig-eklig… Nicole hätte mich wirklich warnen können! Ich gehe jetzt erstmal wieder rein und überlasse Igelhausen lieber den Igeln!

Habt noch einen schönen Tag!
Euer Lars

25 Comments on “22 Wochen – 1 Objekt # 15

  1. Und übrigens, Lars, ich habe dich sofort entdeckt.
    Allerdings warst du gut versteckt…
    Und ja, überlass das den Igeln – da ist es doch viel zu feucht und zu dunkel für dich.
    Sonnige Grüße, auch an Nicole
    Judith

    Gefällt 1 Person

    • Das ist schön! ❤
      Ja, Du hast Recht, liebe Judith, künftig überlass ich das wirklich den Igeln. Ich hab mich danach erstmal auf die Heizung gehockt und aufgewärmt…
      Liebe Grüße – auch von Nicole –
      Lars

      Gefällt mir

  2. Aber natürlich habe ich dein rotes Mützchen sofort gesehen. Eine ganz neue Erfahrung hast du also gemacht. So ein Winterschlafplatz ist halt nicht jedermanns Sache, aber Igel fühlen sich da wirklich wohl. Und du kannst drinnen, in der gemütlich warmen Stube lesen, und es geht dir auch gut 🙂
    Herzlich, do

    Gefällt 1 Person

    • Auf jeden Fall! Erinnert mich an Hape Kerkeling. Der hatte beim pilgern einen roten Rucksack und schrieb, dass man ihn dann gut aus der Luft sehen könnte, falls er auf der Strecke zusammenbricht…
      Nee, da gibt es bessere Plätze, hat er inzwischen festgestellt. Glücklicherweise hat sein Buch nicht gelitten 😉

      Gefällt 1 Person

  3. Hallo Lars,

    auf den ersten Blick habe ich dich tatsächlich nicht gefunden. Ich dachte, du würdest dich unter dem Tannenwedel verstecken. Warst gut getarnt in deinem Laubhaufen. Aber ich kann verstehen, dass der nicht sonderlich gemütlich war. Schließlich bist du kein Igel. 😉

    Liebste Grüße
    Myna

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Myna,

      ich war ja auch kaum zu sehen… Und ein Igel möchte ich nach dem Erlebnis auch wirklich nicht sein! Vielleicht werde ich bei Gelegenheit zum vorlesen nochmal vorbeischauen. Die Igel sollen es ja auch schön haben! 😉
      Liebe Grüße zurück
      Lars

      Gefällt 1 Person

  4. Das ist ja aber lieb – ein Igelheim. Aber für Lesezwerge ist das natürlich nix – da leiden doch auch nur die Bücher drunter – aber eine schöne Erfahrung mal im echten Leben…

    Liebe Grüsse

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Nebelferne

Zwischen Nostalgie und Zuversicht

Pit's Fritztown News

A German Expat's Life in Fredericksburg/Texas

Pit's Bilderbuch

Meine Urlaubs- und andere Bilder

Natis Gartentraum

Alles rund um den Garten, Ausflüge und mehr

Chridhe

Where the books live

the desert and the sea

Worte über palliative Pflege, Sterben, Tod und Trauer

Unser fast perfektes Leben

oder Ein Witwer und seine zwei Kinder gegen den Alltag

Ich lese

Bücher sind die Freiheit des Geistes

Hospiz Luise Hannover

Hier bloggen die Mitarbeiter*innen des Hospiz Luise für Euch - Herzlich Willkommen

wortgeflumselkritzelkram

Sabine Schildgen/Autorin

lukonblog

Mein Leben im Yukon

Aequitas et Veritas

Zwischendurchgedanken

appetitaufzuhause

Blog über gesundes Backen und Kochen, vegetarisch.

Ideenwerkstatt

Gedichte, Geschichten, Ideen und mehr

Weg ins Leben 2.0

Eine Familie lebt mit Papas Krabbe

Anna-Lenas Lesestübchen

Gedanken, verpackt in Wort und Bild

Irgendwas ist immer

In der Theorie sind Theorie und Praxis gleich. In der Praxis nicht.

Tierhilfe Miranda e.V.

Wir helfen Miranda - einer ausrangierten Hannoveraner Zuchtstute und ihren Freunden.

...ein Stück untröstlich

von Trauer, Tod und Leben!

Einen Moment innehalten

Nachdenken, Selbstfindung, positive Energie, Gedichte, Kurzgeschichten, Seelenarbeit

Vademekum

Text & Instagram Marketing

Keller im 3. Stock

Hier schreibt Autorin Katherina Ushachov über das Schreiben, das Leben und den ganzen Rest.

Deister Hiking Trails

Buntes aus dem Deisterland

MARCUS JOHANUS

THRILLERAUTOR

%d Bloggern gefällt das: