One Smoothie a day

Gerade zum Thema `Ernährung´gibt es immer wieder neue Erkenntnisse, neue Steine-der-Weisen, die die Menschen gesundheitlich auf den richtigen Weg führen sollen. Vor einiger Zeit (oder schon Jahren..?) war dann auf einmal der grüne Smoothie DAS Ernährungs-Highlight. Eine Freundin kam damit nach einer Wellness Kur an. Ich sah diesen grünen Matsch und ein „Igitt“ kam aus meinem Mund. Das sah aber auch fies aus… aber ich probiere gerne neues aus und dachte: warum nicht?!

Ich weiß nicht mehr, was damals in dem Probier-Smoothie alles drin war, aber es schmeckte gar nicht so übel. Und mir gefiel der Gedanke für Zwischendurch eine gesunde Alternative zu haben, die ich rasch selber zubereiten kann.

Also habe ich mich schlau gelesen und festgestellt, dass es wie immer ist: es gibt die unterschiedlichsten Meinungen und jeder hält an seiner fest. Ich beschloss, selber rumzuprobieren und „Warnhinweise“ wie: Du musst das immer frisch zubereiten, Du musst Spinat in den Smoothie tun, Du musst… elegant zu ignorieren.

Inzwischen trinke ich fast jeden Tag einen grünen Smoothie. Ich schnipple einen Apfel und eine schöne reife Banane klein, gebe eine Handvoll Feldsalat und einen Schuss Wasser dazu. Mixer anwerfen und kurze Zeit später… lecker! Andere Salatsorten habe ich getestet, die schmeckten mir darin überhaupt nicht. Frischen Spinat gibt es bei uns nur sehr selten und so bin ich auf Feldsalat gekommen. Rein gesundheitstechnisch ist mein Obstanteil angeblich zu groß, aber genau so schmeckt es mir, also belasse ich es dabei. Und die oben genannte Portion nutze ich für zwei Tage, stelle also eine Portion in den Kühlschrank, was sehr gut funktioniert. Und wenn ich weiß, dass ich mal ein paar Tage keine Zeit oder Lust habe, die Smoothies zu machen, dann friere ich auch Portionsweise welche ein.


Für mich sind die Smoothies einfach eine super Möglichkeit, um die eine und andere Obst-Gemüse-Portion am Tag auf simple Art zu „essen“. Und – wie oben schon geschrieben – auch für den kleinen Hunger zwischendurch geeignet.

One Smoothie a day – ich steh drauf!

14 Kommentare zu „One Smoothie a day

  1. Ich trinke auch sehr gerne Smoothies, aber die „grünen“ mag ich eher nicht. Vielleicht habe ich noch nicht die richtige Mischung gefunden, ich weiß es nicht, aber ich habe bis jetzt 86 Smoothies getrunken – und (wenn ich den Überblick nicht verloren habe) keine Mischung doppelt.

    LG Babsi

    Gefällt 1 Person

    1. 86 verschiedene – WOW! Sind die dann alle auf Obst-Basis? Und gibt es Lieblingssorten? Also das finde ich ja super spannend. Vielleicht magst Du ein wenig von Deiner Smoothie Leidenschaft erzählen? Oder gibt es sogar einen Beitrag auf Deinem Blog?
      Hab ein schönes Wochenende!
      Neugierige Grüße 🙂
      Nicole

      Gefällt 1 Person

    1. Schneller als trinken geht doch schon fast gar nicht mehr 🙂 Ich esse zwar auch gerne Obst am Stück, aber ich esse es nicht in den Kombinationen, wie ich es in die Smoothies tue.

      Aber es darf ja jeder selbst darüber entscheiden, wie und ob er sein Obst zu sich nimmt. 🙂

      LG Babsi

      Gefällt 2 Personen

      1. Mit Feldsalat im Smoothie könnte ich mich ja noch anfreunden, aber irgendwelchen Kohl …. oder Spinat. Bei meine Smoothies ist auch 1 Variante „grün“ …. kann man trinken, muss man aber nicht 🙂

        Gefällt 1 Person

  2. @ Babsi: Super, danke! Das schaue ich mir gleich mal auf Deinem Blog an. 😀
    Ja, ich musste mich auch erst aufraffen, mir regelmäßig die Smoothies zu machen. Ich trinke sie auch allein… Aber inzwischen ist es eine Gewohnheit geworden.

    Liken

    1. Bitteschön, gerne.
      Ich habe noch einige eBooks mit Smoothie-Rezepten und ich möchte auch wieder öfter welche zubereiten. Aktuell habe ich das Gefühl, dass ich eine Erkältung bekomme. Ich sollte mir Vitamin C zuführen 🙂

      Man kann Smoothies ja auch super gut bis zum nächsten Tag im Kühlschrank aufheben.

      Gefällt 1 Person

  3. Ich hoffe Dein Erkältungs-Anflug hat sich wieder verkrümelt! Ja, ich denke Smoothies können da einiges für das Immunsystem bewirken. Ob nun grün oder nicht. Und ich mache ja immer gleich für zwei Tage das Ganze, damit es sich lohnt. Einfrieren geht übrigens auch gut. 🙂

    Liken

  4. @ Babsi: genau, muss man nicht! Ich denke auch nicht, dass etwas hilft wenn es einem gar nicht schmeckt. Da muss jeder für sich selber schauen. Und auf Feldsalat im Smoothie schwöre ich echt. Kohl… bääääääääh!!!!!!!!

    Liken

Schreibe eine Antwort zu Babsi Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s