Alltagsfunkel #1

Meine Alltagsfunkel: Kleine Beobachtungen und Erlebnisse in einer Zeit, in der das Leben Kopf steht.
Geschrieben als Drabble: Eine Geschichte, die aus 100 Wörtern besteht, wobei die Überschrift nicht mitgezählt wird.

Alltagsfunkel #1

Nachwuchs

„Siehst Du den Amsel-Schwanz?“ Eine WhatsApp Nachricht meines Mannes vom Home Office nebenan. Ich starre auf das Foto und erkenne Schwanzfedern, die unter dem Carportdach hervorlugen. Dort, wo sich bereits im letzten Jahr eine Amsel Familie eingenistet hatte. Ich schaue aus dem Fenster und sehe Herrn Amsel, der gerade vom Carport zur Birke fliegt, sich auf einen Zweig setzt und im Wind schaukelt. Ob er seine Familienplanung überdenkt? Schließlich ist es eine wichtige Entscheidung, Nachwuchs in die Welt zu setzen. Wobei die Jungen im Hause Amsel bereits nach 15 Tagen flügge sind. Da fällt die Entscheidung „pro Familie“ wohl leichter.

IMG_5749

13 Comments on “Alltagsfunkel #1

    • Guten Morgen Nati,
      ja, das ist wirklich Glück. Gerade kam mein Mann reingeflitzt und sagte: „schau mal, was Herr Amsel da für einen großen Halm für das Nest angeschleppt hat. Es ist so schön. ❤
      Hab ich das richtig verstanden, dass Du auch ein Nest zur Beobachtung in der Nähe hast? Wenn ja, wer sind denn da die Häuslebauer?
      Liebe Grüße
      Nicole

      Gefällt 1 Person

      • Dann sind die Amseln bei dir noch nicht weit. Aber jede Vogelart hat ihre bestimmte Brützeit.
        Schau dir meinen aktuellen Beitrag an. Ich habe ein Rotkehlchennest entdeckt. Schon befüllt mit kommenden Nachwuchs.
        Werde gleich mal schauen wie weit sie sind.

        Gefällt 1 Person

  1. Guten Morgen, Nicole,
    Auch ich schreibe seit Freitag „Drabbles“ in Form eines „Corona-Tagebuchs“. Die ersten Seiten sind jetzt veröffentlicht.
    Deines gefällt mir gut, danke.
    Grüße zu dir
    Judith

    Gefällt 1 Person

    • Ja, tatsächlich. Ich war auch erstaunt, Aber dafür brüten sie auch 2-3 x im Jahr. Dann hat man wohl auch den Schnabel voll… 😉 Das Nest wurde letztes Jahr allerdings nur 1 x bebrütet und leider dann auch von den Elstern ausgeraubt. Das war so traurig. Die Amsel Mama hat solche Klagetöne ausgestoßen, so etwas hatte ich noch nie gehört. 😦 Ich hoffe, dass dieses Jahr alles gut geht!! ❤
      Liebe Grüße
      Nicole

      Gefällt 1 Person

  2. @ Nati: Ja, die sind anscheinend dann wohl später dran. Deinen Beitrag werde ich mir gleich mal anschauen.
    Ich wünsche Dir schon mal ein schönes Wochenende
    Liebe Grüße
    Nicole

    Liken

  3. Ach süss. Wir hatten mal einen tüchtigen Vater, der unter unserem Freisitz – weiss nicht – 6-7 Versuche gestartet hat. Die Hunde waren aber so neugierig, dass sie immer hin sind…aber er war wirklich penetrant….wahrscheinlich hat er dafür von der Mutter einen Schnabelhieb bekommen – denn gebrütet haben sie dort nicht.

    Gefällt 1 Person

    • Ja, Hunde sind da natürlich neugierig. Ich bin ganz froh, dass das Nest weit genug oben, also außerhalb von Ginas Reichweite ist… nur, wenn die Amseln zum trinken an den Teich fliegen, dann besteht leider auch Gefahr. Aber ich hoffe einfach, dass dieses Jahr alles gut geht! ❤

      Gefällt 1 Person

      • Toitoitoi….sie sind halt sehr neugierig und wenn dann da was so schnell hin und her fliegt, wir der Jagdtrieb ausgelöst…

        Gefällt 1 Person

  4. Danke! Genau so ist das. Wobei Gina glücklicherweise hauptsächlich auf Mäuse „steht“. Für die Mäuse natürlich traurig, für alle anderen (Kaninchen, Vögel…) ein Segen.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

25 Jahre Hospiz Luise

Ein Jahr lang nehme ich Euch mit in das Hospiz Luise und sammel Spenden für unsere Arbeit

Schreiben wärmt

MEIN HUMORVOLLER BLICK AUF DIE WELT

Metahasenbändigerin

Hier geht es den Metahasen an den Kragen

Mein fast perfektes Leben

Wenn man denkt, Brustkrebs ist schon schlimm...

lukonblog

Mein Leben im Yukon

Aequitas et Veritas

Zwischendurchgedanken

appetitaufzuhause

Blog über gesundes Backen und Kochen, vegetarisch.

Papiertraum

Notizbücher, Planer, Journals und mehr - Aus Liebe zum Papier

Ideenwerkstatt

Gedichte, Geschichten, Ideen und mehr

Weg ins Leben 2.0

Eine Familie lebt mit Papas Krabe

DunkelWelteN

Die Welt jenseits des Happy Ends

Wortman

Willkommen in den WortWelteN

Letternwald

Gelesenes & Gedanken

watt & meer

Der Blog watt & meer erzählt von den kleinen und großen Wellen, von Alltag und Urlaub und dem Glück auf 4 Pfoten.

Anna-Lenas Lesestübchen

Gedanken, verpackt in Wort und Bild

Irgendwas ist immer

In der Theorie sind Theorie und Praxis gleich. In der Praxis nicht.

Tierhilfe Miranda e.V.

Wir helfen Miranda - einer ausrangierten Hannoveraner Zuchtstute und ihren Freunden.

...ein Stück untröstlich

von Trauer, Tod und Leben!

Totenhemd-Blog

Übers Sterben reden

Einen Moment innehalten

Nachdenken, Selbstfindung, positive Energie, Gedichte, Kurzgeschichten, Seelenarbeit

Klatschmohnrot - von Tag zu Tag

Geschichten, Gedichte und Persönliches

Vademekum

Text & Instagram Marketing

Hannah Katinka

Fotografie & Blog

freudenwege

auf den pfaden der freude

Keller im 3. Stock

Hier schreibt Autorin Katherina Ushachov über das Schreiben, das Leben und den ganzen Rest.

Deister Hiking Trails

Buntes aus dem Deisterland

MARCUS JOHANUS

THRILLERAUTOR

%d Bloggern gefällt das: