Biene Maja und Bombi die Hummel

Als ich endlich lesen konnte, habe ich mit Begeisterung Comics verschlungen (meine Mutter hat immer gesagt: „Hauptsache Du hast Spaß am lesen“ – ich kannte Kinder, deren Eltern haben es ihnen verboten, so einen Schund zu lesen…). Angefangen habe ich damals mit der „Biene Maja“. Jede Woche gab es ein Heft – für 1,40 DM – und wir haben es in dem Zeitschriftenladen unseres Vertrauens zurücklegen lassen. Nur vorsichtshalber, damit es nicht doch plötzlich ausverkauft ist!

Ich habe die Abenteuer von Maja und ihrem verfressenen Freund Willi geliebt und – ganz nebenbei – so einiges über Insekten gelernt. In einer kleinen Nebenrolle trat irgendwann auch eine Hummel auf, die Bombi hieß. Klein, kugelig und dann noch mit einem hübschen Pelzchen – hach, ich fand sie sooo süß!

Seit damals war ich der festen Überzeugung: Hummeln stechen nicht. Können sie nicht und wollen sie bestimmt auch gar nicht. Meinen Mann konnte ich davon nie überzeugen und nein, ich habe mich auch nicht schlau gelesen oder gefragt.

Vor ein paar
Tagen marschierte ich nun durch unseren Garten, lehnte eine Palette gegen unseren Carport und trat ein, zwei Schritte zurück, um mir vorzustellen, wie sie weiß gestrichen aussehen würde… dann ging alles ganz schnell, ich hörte ein Summen und schon schoss eine erstaunlich schnelle Hummel auf mich zu. Sie verfing sich in meiner Hose, gelangte – wie auch immer – darunter und ich spürte einen fiesen Schmerz. Inzwischen umkreisten mich zwei weitere Hummeln, die mir offensichtlich auch nicht wohl gesonnen waren.

Mit Schmerzverzerrtem Gesicht sprintete ich ins Haus, wo ich kurze Zeit später den Stich mit Essigwasser gekühlt habe. Endlich ließ der Schmerz nach!

Im Nachhinein habe ich festgestellt, dass ich wohl dem Erdloch, in dem die Hummeln leben, zu nahe gekommen bin und ihnen daraufhin ein wenig die Nerven durchgegangen sind…

Der Stich hat noch recht lange gebrannt, irgendwann auch gejuckt und die Rötung hat sich immer weiter ausgebreitet, so dass ich schon überlegte, zum Arzt zu gehen. Aber letztendlich war das dann doch nicht nötig. Aber den Schmerz, der laut Internet nicht so schlimm sein soll, wie von einer Biene – halte ich für ein Gerücht! – den werde ich so schnell nicht vergessen!


Unser Garten ist übrigens Insektenfreundlich mit Wildblumen und allem und trotzdem scheint unser Karma diesbezüglich ein wenig angegriffen zu sein, denn nur eine Woche später wurde Gina bei einem Spaziergang von zwei Bienen ins Ohr gestochen und fand sich kurz darauf beim Tierarzt wieder, der die Stacheln entfernt hat. Ich kann Euch sagen, da war gleich noch deutlich mehr Aufregung, als bei meinem Hummelstich. (Ich war zu der Zeit bei einem Termin und konnte nur aus der Ferne mitleiden) Aber auch Gina war am nächsten Tag wieder wohlauf!

Meine Biene-Maja-Hefte, die ich immer noch habe, werde ich trotzdem nicht wegschmeißen!
IMG_6793

 

8 Comments on “Biene Maja und Bombi die Hummel

  1. Oh da hast du Glück gehabt Nicole dass die Stelle nicht noch dicker wurde.
    Ich habe bisher immer gehört dass ein Hummelsstich noch schmerzhafter sein soll als ein Wespenstich. Allerdings sollen Hummeln nur in größter Not zustechen.
    LG und gute Besserung für euch. 🍀☀️
    Nati

    Gefällt 1 Person

    • Das habe ich wirklich! Danke für die guten Wünsche liebe Nati ❤
      Ja, das ist tatsächlich schmerzhafter, ich kenne jetzt beides… und es tut mir auch wirklich leid, dass ich die Hummeln so aufgebracht habe, aber vorher habe ich sie nicht einmal gesehen. Aber so entstehen eben Missverständnisse 😉
      Liebe Grüße und Dir einen schönen Tag 😀
      Nicole

      Gefällt 1 Person

  2. Meine Tochter ist aus Versehen letztes Jahr auf eine Hummel getreten und meinte auch, dass es viel schmerzhafter ist als ein Bienenstich. Ich selber wollte eine Biene aus dem Pool der Kinder retten und es war dem armen Tier zu viel. Sie hat mich in die fingerkuppe gestochen- sehr schmerzhaft auch, die Haut ging ab und die Schwellung ein paar Tage lang war nicht so toll😕

    Gefällt 1 Person

    • Deine arme Tochter! Ja, der Schmerz ist echt sowas von fies! Dagegen empfand ich meine bisherigen Bienenstiche echt als harmlos 😦 Wobei es bei Dir ja wohl schlimmer war, wenn sich sogar die Haut ablöste! Kommt wohl immer auf die Stelle an und ob man darauf empflindlich oder sogar allergisch reagiert.
      Ich wünsche Dir jedenfalls einen Stich-losen Sommer! ❤
      Liebe Grüße
      Nicole

      Gefällt 1 Person

      • Danke 🙋🏻‍♀️ meine Mama meinte, dass ich zu lange Essig – Wickel machte und die Haut hat es nicht ausgehalten, oder war es doch vor der Schwellung und Hitze ? Liebe Grüße aus Polen zurück , wo wir in einer kleinen Sommerhütte mitten im nichts Ferien verbringen🥰

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Nebelferne

Zwischen Nostalgie und Zuversicht

Pit's Fritztown News

A German Expat's Life in Fredericksburg/Texas

Pit's Bilderbuch

Meine Urlaubs- und andere Bilder

Natis Gartentraum

Alles rund um den Garten, Ausflüge und mehr

Chridhe

Where the books live

the desert and the sea

Worte über palliative Pflege, Sterben, Tod und Trauer

Unser fast perfektes Leben

oder Ein Witwer und seine zwei Kinder gegen den Alltag

Ich lese

Bücher sind die Freiheit des Geistes

Hospiz Luise Hannover

Hier bloggen die Mitarbeiter*innen des Hospiz Luise für Euch - Herzlich Willkommen

wortgeflumselkritzelkram

Sabine Schildgen/Autorin

lukonblog

Mein Leben im Yukon

Aequitas et Veritas

Zwischendurchgedanken

appetitaufzuhause

Blog über gesundes Backen und Kochen, vegetarisch.

Ideenwerkstatt

Gedichte, Geschichten, Ideen und mehr

Weg ins Leben 2.0

Eine Familie lebt mit Papas Krabbe

Anna-Lenas Lesestübchen

Gedanken, verpackt in Wort und Bild

Irgendwas ist immer

In der Theorie sind Theorie und Praxis gleich. In der Praxis nicht.

Tierhilfe Miranda e.V.

Wir helfen Miranda - einer ausrangierten Hannoveraner Zuchtstute und ihren Freunden.

...ein Stück untröstlich

von Trauer, Tod und Leben!

Einen Moment innehalten

Nachdenken, Selbstfindung, positive Energie, Gedichte, Kurzgeschichten, Seelenarbeit

Vademekum

Text & Instagram Marketing

Keller im 3. Stock

Hier schreibt Autorin Katherina Ushachov über das Schreiben, das Leben und den ganzen Rest.

Deister Hiking Trails

Buntes aus dem Deisterland

MARCUS JOHANUS

THRILLERAUTOR

%d Bloggern gefällt das: