Schreiben

Meine Leidenschaft Geschichten zu erzählen, begann in der Grundschule. Aufsätze  schreiben fiel mir nicht nur von Anfang an leicht, sondern ich liebte es. Bücher zogen mich magisch an und ich begann davon zu träumen, DSC_0015eines Tages selber eine Autorin zu sein.

Den Grundstein legte ich mit einer Teilnahme an einem Schreibwettbewerb bei der Firma Suchard. Eine erfundene Geschichte sollte es werden und als Preis winkte eine Handpuppe. Als Wochen später der Briefträger statt der begehrten Puppe eine Dose Kakao brachte, war ich maßlos enttäuscht. Aber vom Schreiben hat es mich nicht abgehalten.

Im Verlauf meiner Schulzeit schrieb ich weiterhin Geschichten. Auch während meiner Ausbildung zur Rechtsanwalts- und Notargehilfin ließ mich mein Kindheitstraum nicht los. Die darauf folgenden Jobs, die ich teils so rasch wie meine Socken wechselte, wurden ebenfalls durch das Schreiben von Kurzgeschichten und Gedichten begleitet. Ich nahm an Ausschreibungen für Anthologien teil, ich besuchte Schreibseminare und begann hin und wieder Geschichten als Auftragsarbeiten zu schreiben.

Mit 36 Jahren lies ich dann all die ungeliebten Jobs hinter mir. Ich war gerade arbeitslos geworden und dachte: Jetzt oder nie! Endlich konnte ich das machen, was ich wirklich wollte: schreiben. 2005 machte ich mich als freiberufliche Autorin und Texterin selbstständig.

Wie Ihr lest, schreibe ich bis heute. Und ja, auch nach wie vor mit Leidenschaft und Begeisterung. In dieser Rubrik findet Ihr künftig Geschichten von mir, unter Geplauder erzähle ich aus dem täglichen Leben, ich werde Euch über meine Projekte auf dem Laufenden halten, Schreib-Tipps mit Euch teilen – eben alles was sich so in meiner Vehrenheider Schreibstube tut.